Neuigkeiten-Details

Kongress der Versorgungswirtschaft in Aschaffenburg

Kongress der Versorgungswirtschaft in Aschaffenburg

Mobile Geschäftsprozesse unterstützen

Beim AED-SICAD Kongress der Versorgungswirtschaft trafen sich die Nutzer und Interessenten der UT-Produktfamilie in diesem Jahr in der Aschaffenburger Stadthalle. Zwei Septembertage voller Informationen zu Kundenprojekten, Branchentrends und den Neuerungen rund um das GIS waren Themen in Vorträgen, Workshops und Diskussionen der Fachanwender.

Einer der Schwerpunkte war die Unterstützung mobiler Geschäftsprozesse durch die Nutzung von Apps. Die Flexibilität der UT-Produkte konnte anhand von Demonstrationen auf Tablets und Smartphones mit unterschiedlichen Betriebssystemen gezeigt werden. Zentraler Baustein in der UT App-Strategie ist neben den Apps der UT Integrator als steuerndes Element im Hintergrund. Hier werden mobil erfasste Daten für die UT-Welt aufbereitet, aber auch an angeschlossene Systeme wie SAP weitergegeben. Praxisbeispiele für WebApps steuerte die LEW Verteilnetz bei, die erfolgreich Apps zur Störungsmeldung, beispielsweise für die Straßenbeleuchtung, einsetzt.

Die hohe Funktionalität von UT Server und UT Integrator wurde in verschiedenen Kundenvorträgen mit verschiedenen Schwerpunkten dargestellt. Bei der SAP-Kopplung der Netze NGO, der Kopplung zum PSI-System der EVNG oder der Datenbereitstellung für die Netzberechnung bei den Stadtwerken Cottbus spielten diese beiden Komponenten jeweils eine zentrale Rolle und schaffen Mehrwerte durch das GIS.

Einen Ausblick auf das Veränderungspotenzial bei den Netzgesellschaften durch die Einführung der EU-Grid-Codes entwarf Priv.-Doz. Dr.-Ing. habil. Michael Fette.

Die große Bandbreite der UT-Produktpalette wurde in allen Vorträgen und Workshops herausgestellt. In vielen individuellen Gesprächen konnten zahlreiche Detailfragen geklärt werden.

Teilnehmer finden alle Vorträge  hier.

Zurück

zur Liste der Neuigkeiten