Aus der Praxis

Direktvertrieb von Liegenschaftskarten in Bremen

Direktvertrieb von Liegenschaftskarten in Bremen

Mit WOS-Direktvertrieb-LK mehr Service bieten

Das Landesamt GeoInformation Bremen stellt mit 3A-Web-ALKIS eine webbasierte Liegenschaftsauskunft zur Verfügung. Gemeinsam mit AED-SICAD wurde zusätzlich eine elektronische Bezahlschnittstelle ePayBL implementiert. Anwender können mit WOS-Direktvertrieb-LK so Auszüge aus dem Liegenschaftskataster (LK) im Internet selbst konfigurieren, erstellen und über die Anbindung an ePayBL direkt bezahlen. Die Auszüge stehen im LK-Direktvertrieb dann unmittelbar zur Verfügung. Damit ist in Bremen ein weiterer Schritt der Digitalisierung des öffentlichen Dienstes gelungen.

Als Grundlage für eine durchgängige, sichere und komfortable elektronische Möglichkeit, Bezahlvorgänge für die öffentliche Verwaltung zu realisieren, ist der Bremer Senator für Finanzen  der E-Payment-Entwicklergemeinschaft von Bund und Ländern beigetreten. Hintergrund und Basis sind dabei ein Senatsbeschluss aus dem Jahre 2017, der unter anderem Maßnahmen aus dem Handlungsfeld Digitale Verwaltung und Bürgerservice priorisiert.

Der Anwender kann künftig einen Liegenschaftskartenauszug auf der Website von GeoInformation Bremen selbst konfigurieren. Er gibt in dem entsprechenden Webformular seine E-Mail-Adresse als Zieladresse für die Zusendung des Downloadlinks zum Liegenschaftskartenauszug sowie für den Kostenbescheid (hier: Gebührenbescheid) an. Er soll außerdem seinen Namen und seine Anschrift für die Bekanntgabe des Verwaltungsaktes in dafür vorgesehene Felder eintragen. Durch einen Klick auf den Button „Weiter zum Bezahlvorgang“ erfolgt die Weiterleitung zu dem E-Payment-Dienst „ePayBL“. Über den Bezahldienstleister giropay kann die Gebühr für den „Auszug aus der Liegenschaftskarte“ bezahlt werden. Nachdem die Bezahlung abgeschlossen ist, erhält der Anwender die von ihm konfigurierten Auszüge aus der Liegenschaftskarte zum Download.

Zurück

zur Liste der Artikel "Aus der Praxis"