Neuigkeiten-Details

ENERGIC OD stellt Virtual Hub auf Konferenz vor

ENERGIC OD stellt Virtual Hub auf Konferenz vor

ENERGIC-OD stellt seine Virtual HubTechnologie am 23. und 24. Mai auf der GEO Business 2017 in London vor. Die von verschiedenen Projektpartnern erarbeiteten Ergebnisse werden auf der GEO Business 2017 in London am Stand A9 vorgestellt. In einem Workshop am 24. Mai um 14.45 Uhr werden die Einsatzmöglichkeiten der Applikationen sowie Vermarktungsansätze vorgestellt.

Ziel des von der Europäischen Kommission geförderten Projekts ENERGIC-OD ist es, einen Überblick über vorhandene Open-Data-Portale mit Geoinformationen zu geben und zentrale Zugangspunkte, sogenannte Virtual Hubs, zu errichten. Die EU fördert mit ENERGIC OD ein Vorhaben, bei dem Partner aus der Wissenschaft, der Industrie und der Anwendung und Nutzung von Geoinformationen zusammenarbeiten, um verschiedenste Quellen und Infrastrukturen nutzbringend zu integrieren.

Die AED-SICAD AG beteiligt sich an ENERGIC OD durch den Betrieb des deutschen Virtual Hub sowie mit der Entwicklung der App „eye2eye“. Die App soll die Möglichkeiten der Partizipation von Bürgern am Flurbereinigungsverfahren auf Basis des „LandEntwicklungsFachInformationsSystem“ (LEFIS) verbessern. eye2eye gibt jederzeit und vor allem auch im Feld einen Überblick über den Planungsstatus. Der Bürger hat dabei die Möglichkeit der Kommentierung bzw. des Austauschs mit der Verwaltung und anderen Beteiligten. Damit fördert und erhöht eye2eye die Transparenz und Agilität im Flurbereinigungsverfahren und bietet neue Möglichkeiten der mobilen Auskunft und Beteiligung.

Die App „eye2eye“ wird von AED-SICAD im Land Brandenburg mit dem Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft und dem Verband für Landentwicklung und Flurneuordnung Brandenburg pilotiert. Die Lösung soll in Zusammenarbeit mit den LEFIS-Nutzern sukzessive als innovative Basis für Apps in der Flurbereinigung weiterentwickelt werden.

Das Projekt ENERGIC OD (European NEtwork for Redistributing Geospatial Information to user Communities - Open Data) wird teilfinanziert durch die Europäische Kommission im Rahmen des Competitiveness and Innovation Framework Programme (CIP) 2007-2013.

Zurück

zur Liste der Neuigkeiten