Neuigkeiten-Details

Dritter Platz beim dritten NRW Hackathon

Dritter Platz beim dritten NRW Hackathon

„Alexa, wie komme ich zum Hauptbahnhof?“

Wir gratulieren herzlich allen Gewinnern! Mit auf der Bühne (3.v.l.) beim „Alexa-Team“ ein vergnügter Hartmut Beuß, Beauftragter der Landesregierung für Informationstechnik (CIO). ©open.nrw

GeO FOR IT hieß das Motto des #NRWHack 2017 am 3. und 4. November, ausgerichtet von open.nrw und dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie in Düsseldorf. Zwei Tage lang drehte sich alles um die offenen Geo- und Mobilitätsdaten des Landes und die Frage:  „Was passiert eigentlich, wenn Geodaten auf Mobilitätsdaten treffen?“

Nach der Begrüßung durch Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, informierten sich die Teilnehmer in einem Boot-Camp über Mobilitätsdaten der Verkehrsverbünde in NRW, Geobasis- und Copernicus-Daten als Open Data. Am zweiten Tag standen die Themenfindung, die Teambildung und vor allem das Coding im Fokus. Mit dabei waren auch drei Mitarbeiter von AED-SICAD, die sich gemeinsam mit weiteren Teilnehmern in einem kreativen Team mit der  Anbindung von Chatbots an das Open API der Verkehrsverbünde in NRW befassten.

„Elektronischer Fahrplan Alexa“ lautete der Projekttitel, kurz EFAlexa und die Kernfrage hieß: „Alexa, wie komme ich zum Hauptbahnhof in Düsseldorf?“  Eigentlich eine einfache Frage, deren Beantwortung aber nicht ganz so einfache Entwicklungen mit dem Amazon Alexa Software Development Kit, Amazon Web Services und Open REST API des VRR nach sich zogen.

„Alexa, verstehst du XML?“ Nach einem Tag Coding:   „Ja“, und diese Teamleistung war den Zuschauern in der Abstimmung den 3. Platz beim Hackathon wert.

 

 

Zurück

zur Liste der Neuigkeiten