UT Smart Apps für Energieversorger

Netzprobleme analysieren und lösen

Die Stabilität des Stromnetzes gewährleisten: Dies ist für Energieversorger eine der zentralen Herausforderungen, wenn es um die Einspeisung dezentral erzeugten Stroms geht. Während der Verbrauch unproblematisch ist, treten durch die vermehrte Einspeisung etwa durch PV-Anlagen, Blockheizkraftwerke und evtl. Windturbinen oder durch Überbelastung von Stationstransformatoren in zunehmender Maße Spannungsschwankungen und Instabilitäten im Niederspannungsnetz auf.

Die AED-SICAD AG stellt nun spezielle UT Smart Apps zur Verfügung, die eine einfache Analyse von Netzproblemen und Tools zum Planen und Skizzieren alternativer Lösungen ermöglichen. Dies erleichtert es Energieversorgern, ihren Verpflichtungen aus dem Erneuerbare- Energien- Gesetz (EEG) in Bezug auf Planung und den Betrieb der Leitungsnetze nachzukommen. Die Apps unterstützen die Unternehmen, die Verfahren Anschlussbeurteilung und Antragsbearbeitung zu optimieren.


„smartGIS“ durch einfache Bedienung

In intensiver Zusammenarbeit mit der EWE Netz GmbH wurden im Hause der AED-SICAD AG Apps für ein „smartGIS“ entwickelt. Diese UT Smart Apps unterstützen den Prozess der Antragsbeurteilung von z.B. Solar- und Windkraftanlagen auf Basis einer Netzberechnung der Last, der Einspeisung, oder einer Kombination von beiden.

Sie ermöglichen darüber hinaus auch die Netzplanung und die Netzberechnung besonders im Niederspannungsnetz auf der Basis von ArcGIS for Server und UT Server. Der Anwender wird dabei Schritt für Schritt durch den Ablauf geführt. Die Ergebnisse werden mittels einer übersichtlichen Ampel-Darstellung ausgewiesen.

Mit den UT Smart Apps PLAN - CALC - EDIT bietet der UT Server Funktionalitäten wie web-basierte Sachdatenbearbeitung (EDIT) und Skizzieren von Objekten im GIS (PLAN), ebenso wie server-basierte Netzberechnung im GIS (CALC).


UT Server PLAN – Netzplanung App

Die UT Smart App PLAN ermöglicht unkomplizierte Analysen darüber, wie sich der Einbau weiterer dezentraler Erzeugungsanlagen auf das bestehende Netz auswirkt und ob mit Störungen zu rechnen ist. Mit der App können neue Netzwerkelemente eingezeichnet oder skizziert werden. Hierfür steht eine übersichtlich strukturierte Galerie vordefinierter Typen, sowohl punkt-als linienförmig, zur Verfügung. Die attributiven Eigenschaften der gezeichneten Elemente können zudem noch individuell überarbeitet werden.


UT Server NCS – Netzberechnung App

Die UT Smart App CALC simuliert die neuen Daten zusammen mit dem bestehenden Netz in der Berechnung. Somit sind die möglichen Auswirkungen einer neuen Anlage auf das gesamte Netz unmittelbar sichtbar. Nun kann der Anwenderweitere Maßnahmen ergreifen und etwa die Kapazität des Transformators stufenweise ändern. Alternativ kann er eine Leitungsverstärkung durchführen, wenn eine Leitung zu sehr belastet wird. Alle Maßnahmen werden als Kombination von skizzierten Elementen und dem bestehenden Netz von der Berechnung-App simuliert und in der Karte über eine einfache Ampel-Darstellung visualisiert.


Trennung von Bestand und Planung

Das Skizzieren, das Planen und die Simulationen und Berechnungen erfolgen in einer eigenständigen „Schmierfolie“.  Dadurch werden Veränderungen in den Bestandsdaten verhindert. In der Analyse und in den Berechnungen werden beide Datenquellen aber gleichzeitig und integral berücksichtigt durch den kombinierten Einsatz der Planungs- und Berechnungsapplikation. Für den Anwender ist es als würden die Planungen temporär in den Bestand übernommen für eine Netzverfolgung und darauf folgend eine Netzberechnung. Zum Schluss werden die temporäre Änderungen nicht in den Bestand abgelegt sondern sie bleiben getrennt in der Planungsumgebung.


Kosten- und Materialienbericht

Ein Netzplaner hat in der Regel mehrere Varianten für einen Plan, die er auch parallel zu einander fortsetzen möchte. Für jede Variante wird eine detaillierte Materialliste erstellt: Wie viele Meter Kabel von welchem Typ sind pro Variante verlegt worden? Wie viele Muffen wurden aufgenommen und welche Leitungen im bestehenden Netz wurden evtl. stillgelegt, etc.? Viele Versorger verwalten die verwendeten Materialien in einem externen ERP-System, wie z.B. SAP. Die UT Smart App PLAN sorgt dafür, dass konsequent auf diese Materialien verwiesen wird.


UT Smart Apps im Einsatz bei EWE

Die Mitarbeiter der EWE Netz GmbH in Oldenburg arbeiten mit einem Teil der Funktionalitäten bereits seit Juni 2012 produktiv. Das Ergebnis kann sich sehen und messen lassen: Die Unterstützung durch die UT Smart Apps hat in der Anschlussbeurteilung direkt zu einer deutlichen Reduzierung des personellen Arbeitseinsatzes und der Fehleranfälligkeit geführt. Durch die Übernahme der erweiterten Projektlösung in eine Standardlösung steht die Anwendung nun auch anderen Versorgern für eine durchgängige Planung und Berechnung zur Verfügung.