Märkte

Die UT-Produktlinie ist eines der vielfältigsten GIS-Produkte für Mehrsparten-Versorger auf dem Markt. Mit der UT-Produktlinie bieten wir Ihnen mehr als 25 Jahre an Erfahrung:

Esri ist der GIS-Weltmarktführer und AED-SICAD verfügt über weit reichende Erfahrungen in der Entwicklung von GIS Standardsoftware für die Versorgungsindustrie. Zusammen bieten wir Lösungen für Versorgungsunternehmen aller Größen – von kleinen Stadtwerken bis hin zu internationalen Multi-Utilities mit den unterschiedlichsten Daten (Strom, Gas, Wasser, Abwasser, Fernwärme, Telekom und Grundkarte). Mit UT verfügen diese professionellen Anwender über eine ebenso vielseitige wie leistungsstarke Produktfamilie für alle raumbezogenen Prozesse der Versorgungsunternehmen.


Datenmodell Templates für Sparten

Das Datenmodell für UT Editor ist spartenorientiert mit einem spartenübergreifenden Modellkern. UT wird mit einem vorkonfigurierten, grafischen und alphanumerischen Datenmodell für die Sparten Strom, Gas, Wasser, Fernwärme, Telekom und Grundkarte ausgeliefert. Für den Bereich Abwasser / Kanal existiert ein Abwasser / Kanalmanagement.

Dieses Datenmodell sowie die zugehörige grafische Präsentation in Form von Symbolen, Linienmustern und Zeichensätzen kann leicht und ohne Programmierung an die Bedürfnisse einer Kundenlösung angepasst werden.


Gas – Wasser – Fernwärme

Ihre Gas und Wasser Versorgungsnetze werden immer nach Nieder-, Mittel-, Hochdruck Bereichen eingeteilt. Sie können nach diversen Vorgaben (GW130) modelliert und präsentiert werden. Die jährliche Berichterstattung von Leitungsunterbrechungen an die Bundes Netzagentur wird Ihnen über die Berichterstellungsfunktion ermöglicht.

Besonders im Bereich von Gas- und Wasserversorgung ist die Suche nach den nächsten Absperreinrichtungen für die Isolierung von Leitungsnetze wichtig. Diese Netzverfolgung ist standardmäßig für den UT Editor, für den UT Asset Manager, für den mobilen Einsatz und im Webbereich vorhanden.

Für spezielle Themen wie der kathodische Korrosionsschutz sind Sonderfunktionen in dem UT Editor verfügbar. Eine Netzverfolgung über Netzwerke aus unterschiedlichen Sparten ist durch den kathodischen Korrosionsschutz möglich.

Die parallele Erfassung von Vor- und Rücklaufleitungen für die Fernwärme und die Einführung der Röhre in Anlagen oder Anschlussobjekte ist standardmäßig für Sie verfügbar.


Abwasser und Kanalmanagement

Im Abwasserbereich setzten wir auf unseren Partner Cadmap, dessen Lösung novaKANDIS ebenfalls auf UT und ArcGIS for Desktop aufbaut. novaKANDIS steht für effizientes und modernes Kanalmanagement für Kommunen, Zweckverbände, die Entsorgungswirtschaft und Stadtwerke unterschiedlicher Größenordnungen. Die Lösung ist modular konzipiert. Grundlage des Kanalmanagements bietet das Modul novaKANDIS Basis. Es beinhaltet das umfangreiche und ausgereifte KANDIS-Datenmodell mit allen Komponenten eines umfassenden Kanalinformationssystems von der Erfassung der Bestandsdaten von Schächten, Haltungen, Bauwerken und Anschlüssen bis hin zu Zustands- und Betriebsdaten. Weitere Module decken die Berichterstellung, Schnittstellen zur Hydraulikberechnung, Vermögensbewertung, TV-Befahrung und Kanalsanierung ab. 

Nähere Informationen zu novaKANDIS können Sie hier beim Vertrieb nachfragen oder finden sie bei unserem Partner CADMAP.


Strom – Telekom

Ihre Strom Versorgungsnetze werden immer nach Hoch-, Mittel- und Niederspannung eingeteilt. Es gibt eine Welt an speziellen Funktionen zur Bearbeitung der Netzwerke: Behandlung von Mehrfachleitungen in Trassenbändern, Einführung von parallelen Leitungen in Anlagen, Erfassung vom Stationsinnenleben, Dokumentation von Querschnitten und Kabelführungssystem (siehe Produktseiten).

Kabelführungssysteme bieten die Möglichkeit Ihre Strom- und Telekomkabeln gemeinsam zu verwalten und zu pflegen.Eine spezielle Suche hilft bei der Idenfizierung von Leerrohren mit freiem Platz für neue Leitungen oder für Rohrverbände (Speedpipe /Flatliner).

Analysen

Störungsanalyse im Netz wird durch eine Vielfalt an Tracing Funktionen unterstützt: was ist hier die versorgende Anlage, welche Anschlüsse werden von dieser Anlage versorgt? Diese Möglichkeiten der Netzverfolgung sind in allen Produkten standardmäßig vorhanden. So können Sie im Feld oder mit einem einfachen Browser feststellen welche von Ihren Kunden von einer Störung im Netz betroffen sind.

Eine Lastfluss- oder eine Kurzschlussberechnung können Sie integriert im GIS durchführen. Dies ist möglich für Ihr Bestandsnetz allein sowie in Kombination mit dem geplanten Netz.