Homogenisierung mit HOMAGE im LM Editor

Die Bedeutung der Homogenisierung bei der Erfassung und Fortführung digitaler Karten besteht in der Herstellung eines einheitlichen Raumbezugssystems, in das alle zur Verfügung stehenden Daten widerspruchsfrei eingebracht werden können. Die Kartengrundlagen haben oft unterschiedliche Bezugssysteme und Genauigkeiten, sie sind dann inhomogen und passen nicht zusammen. Dies zeigt sich insbesondere bei kartenidentischen Punkten. Derselbe Punkt hat  in verschiedenen Karten unterschiedliche Koordinaten und das Maß der Inhomogenität richtet sich nach der geometrischen Qualität der Karten. Sie wird in Form von Restklaffen zwischen kartenidentischen Punkten sichtbar.

Zur Lösung des Problems erfolgt eine flächenhafte Homogenisierung der Daten zur optimalen Anpassung der gegebenen Datengrundlagen an die vorgegebenen Erfordernisse.

HOMAGE analysiert die geometrischen Unterschiede in den Karten und beseitigt diese in wenigen Schritten. Es erfolgt zunächst ein Koordinatenaustausch, d.h. für alle Punkte der Karte, für die eine berechnete Koordinate vorliegt, wird die graphische Koordinate durch die berechnete ersetzt. Die verbleibenden graphischen Punkte verlieren durch den punktuellen Austausch ihren Nachbarschaftsbezug. Im Rahmen der Restklaffenverteilung wird dieser Bezug durch flächenhafte Interpolation wieder hergestellt. Im Anschluss erfolgt die Wiederherstellung der geometrischen Beziehungen, d.h. geometrische Strukturen wie Geraden und rechte Winkel sind ggf. durch Punktaustausch und Restklaffenverteilung zerstört worden. Sie werden durch eine Ausgleichung nach kleinsten Quadraten rekonstruiert. Am Ende des Homogenisierungsprozesses passen alle Daten nahtlos zusammen.

Die bewährte und weit verbreitete Funktionalität des Programmsystems HOMAGE steht auch für den Erhebungs- und Qualifizierungsarbeitsplatz LM Editor zur Verfügung.

Das Produkt ist speziell auf das LM-Datenmodell ausgerichtet und passt sich nahtlos in die Bearbeitungs- und Erfassungsumgebung des LM Editor sowie der ArcGIS-Datenstrukturen ein.

mehr lesen: Automatisierte Homogenisierung von Karten